Mit Rückenwind

Mit Rückenwind – unterstützt Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung beim Aufbau von sozialen Kontakten und Netzwerken

Frankfurterinnen mit Flucht- und Migrationserfahrung haben wenig Anteil am gesellschaftlichen Leben. Ihre Aktivitäten beschränken sich oft auf den Besuch der Sprachkurse oder beruflicher Weiterbildungsangebote. In Rückenwind wird ihnen der Weg zur gesellschaftlichen Teilhabe geebnet. Den Teilnehmerinnen eröffnen sich Räume, in denen sie lernen, sich bilden und empowern können. Dabei finden sie nicht nur den Austausch untereinander, sondern lernen auch Frauen aus der Aufnahmegesellschaft kennen, die vielleicht zu Freundinnen werden.

Im Zeitraum von einem Jahr treffen sich die Frauen zu Vorträgen, Trainings und Workshops. Sie erwerben die erforderlichen Kenntnisse, um sich im Alltag zurecht zu finden und schließen sich in kleinen Verstärkerinnenteams zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Begleitet werden die Kleingruppen neben der Projektleiterin durch ehrenamtliche Patinnen, die ihnen bei ihren Aktivitäten, der Reflexion ihrer Erfahrungen und ihrer gesamten Entwicklung zur Seitestehen.


 

 

Das Projekt wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration im Rahmen des WIR Programms mit Kofinanzierung der Stadt Frankfurt, Frauenreferat.