News

Neue Standorte von beramí: Wie komme ich zum Nibelungenplatz und in die Lindleystraße mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
Sie erreichen uns

 



Hier finden Sie alle aktuellen Informationen über unsere Beratungsangebote. Qualifizierungskurse und Deutschkurse, über Mentoring-Projekte sowie Angebote für migrantische Organisationen.

Beratungstermine können unter 069-913010-0 oder kontakt@berami.de vereinbart werden.

Jubiläumsjahr 2020: 30 Jahre beramí!!! Hier finden Sie mehr Infos, Beiträge und Geschichten

Hier finden Sie Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen

Jobs bei beramí: Hier finden Sie unsere Stellenangebote.

 


Sie alle sind Demokratieheld*innen. Mit Ihrer Hilfe haben wir gewonnen!!!

Sie haben das Unmögliche möglich gemacht!!!! Und dem Projekt  „Mehr Bock auf Politik- Mehr Mut zum Gestalten“ von beramí e.V.
wieder mehr Perspektive gegeben.  

Sie haben und Ihr habt beim Crowdfunding 5.565,02 € gespendet und wir sind mit einer Prämie von weiteren 5.000 € von der Hertie-Stiftung belohnt worden! Danke! 

Neugierig? Hier gehts zum Film über Mehr Bock.  

und hier zum Projekt


Willkommen beim beramí-Stand auf dem 

“Infomarkt zu Bildung und Arbeit”  
Mittwoch, den 13. Juli 2022 von 16 Uhr bis 19 Uhr
Wo? Im STADTRAUM des Amka in der Mainzer Landstraße 293 im Gallus

Kolleginnen der Anerkennungsberatung sind mit einem Beitrag zum Vortragsprogramm mit dem Thema “Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse” dabei.

Die Veranstaltung wird von der FRAP-Agentur, der Walter-Kolb-Stiftung und dem AMKA veranstaltet.


beramí informiert Geflüchtete aus der Ukraine über Anerkennung von im Ausland erworbener Bildungsabschlüsse
am 30.6.22, um 13 Uhr.  Die FRAP Agentur gGmbH lädt ein per Zoom.

Scannen Sie den QR-Code weiter unten und nehmen Sie an der Veranstaltung teil!



Angekommen! startet neuen Kurs am 30. Juni.

Interessentinnen können sich direkt bei der Projektleiterin anmelden.

Kontakt und weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite.


“Pandemie bremst Integration aus”
Beitrag Hessenschau 16.05.2022 anlässlich der Veröffentlichung des Integrationsmonitors 2022.

Der Integrationsmonitor 2022 zeigt, dass viele Bemühungen in der Integrationspolitik funktionieren. Die Pandemie hat allerdings vor allem Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung die berufliche und gesellschaftliche Integration erheblich erschwert.
In dem Beitrag der hessenschau vom 16.05.2022 sprechen wir über die Erfolge & Herausforderungen in den letzten Jahren.

Sehen Sie hier den Beitrag zum Integrationsmonitor 2022

Andrea Ulrich, Geschäftsführerin beramí e.V.:

“In unseren Kursen und Beratungen wurde deutlich, dass gerade Frauen* mit Migrations- und Fluchterfahrung während der Pandemie besonders belastet waren: geringfügige Beschäftigungsverhältnisse fielen massiv weg, aufgrund fehlender Kinderbetreuung konnten Frauen* weniger an Qualifizierungsangeboten teilnehmen oder reduzierten ihre Arbeitszeit; dazu kam die Sorge … hier weiterlesen


 

Studentische Hilfskräfte als Ansprechpartner*innen  gesucht.

Sie haben Spaß am Arbeiten mit dem Computer und können auch gut erklären? Dann sind Sie richtig bei uns.

Wir bieten Selbstlernplätze für Menschen, die u.a. zu Angeboten beruflicher Weiterbildung recherchieren und z.B. passende Stellenangebote suchen. Sie können Fragen beantworten und kennen sich mit der Technik aus?

Dann informieren Sie sich auf der Jobseite von beramí.


Bewerbungsfrist verlängert:

Bewerbungen können noch bis 22. Juni 22  abgegeben werden: Neue Programme starten zum Schuljahr 2022/2023:

SABA Bildungsstipendium für Männer mit Migrationserfahrung aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet

SABA Bildungsstipendium digital für Frauen mit Migrationserfahrung aus ganz Deutschland

Alle Informationen zu den Programmen und zur Bewerbung finden Sie hier



beramí berät in “Der Laden” der IG-Metall in der Wilhelm-Leuschner Straße geflüchtete Menschen.

Im HR-Info-Beitrag Jobs für Ukraine-Flüchtlinge gesucht” kommt beramí-Beraterin Inga Krüger zu Wort.

Hier kommen Sie zum Wort-Beitrag von HR-Info.


 

Qualfifzierungskonzept für die Schulung Interkultureller Pflegelots*innen –
jetzt in einem Handbuch veröffentlicht!

Das Handbuch wurde im Rahmen des beramí-Projektes „Interkulturelle Care-Guides“ entwickelt, das vom 1. Juni 2018 – 31. Dezember 2021 durchgeführt wurde. Erkenntnisse und Informationen sind damit für alle Interessent*innen zugänglich und die Ansätze des Modellprojektes können verstetigt und weitergetragen werden. Gefördert wurde  “Care Guides” vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und von den Pflegekassen in Hessen. 

Hier können Sie das Handbuch herunterladen.
Erfahren Sie mehr über das Projekt auf der Projektseite.


 NeW Netzwerk Wiedereinstieg
Beitrag im Hessischen Fernsehen am 21.4.22,
in der Sendung: “Die Ratgeber”

Bitte klicken Sie auf das Foto, um den Beitrag anzusehen.

Wir suchen Sie für unser Team Deutschförderung:

Dozierende (m/w/d) für DaF/DaZ-Bereich als Honorarkräfte für Integrationskurse und für DeuFöv-Kurse. Interesse? Bewerben Sie sich bis zum 15.04.22.
Mehr Infos finden Sie in der Ausschreibung


 

Wir feiern 10 Jahre Anerkennungsgesetz!

Seit Gründung von beramí haben wir für die Anerkennung von ausländischen Berufs- und Bildungsabschlüssen gekämpft. Unser Ziel war es, dass Frauen* (und Männer*) mit Migrationserfahrung in qualifikationsadäquate Jobs einmüden.
Wir waren von Anfang an mit dabei, als das Gesetz aus der Taufe gehoben wurden. Seit vielen Jahren engagieren wir uns im Förderprogramm IQ in der Anerkennungsberatung.
Mehr Infos? Finden Sie hier


21.03.22 Internationaler Tag gegen Rassismus

#Haltung zeigen!

Rassismus geht uns alle an! Gemeinsam wollen wir heute ein Zeichen für einen bewussten und reflektierten Umgang mit Rassismus setzen! Heute und jeden Tag!

 

 


 

 

 

 

 

 

 

#BreakTheBias

Wir rufen am heutigen internationalen Frauentag auf, eine Welt frei von Stereotypen, Vorurteilen und Diskriminierung zu erschaffen. Wir wollen, dass die Welt vielfältig, gleichberechtigt und integrativ ist und die Vielfalt gefeiert wird.

Wir solidarisieren uns mit den Frauen und Mädchen, die dem Krieg in der Ukraine ausgesetzt sind, die unter frauenverachtenden totalitären Regimes leiden wie in Afghanistan und auf der Flucht sind, weil sie in ihrer Heimat nicht mehr sicher sein können.

#IWD2022
#InternationalWomensDay

#BreakTheBias

 


 

Ich verurteile den Angriff und die Invasion der Russischen Föderation auf die #Ukraine. Nichts kann und darf einen Krieg rechtfertigen. Es ist nicht nur ein Angriff auf ein Land, auf mein Heimatland, was schlimm genug ist. Es ist ein Angriff auf die #Demokratie, demokratischen Werte und unser Zusammenleben. Es ist eine Bedrohung für die ganze Welt. Als russischsprachige Ukrainerin, die in der Sowjetunion geboren und in der Ukraine aufgewachsen ist, bin ich Teil eines Volkes, ukrainisch-russischen Volkes, das jetzt zusammenhalten soll. Die Ukrainer*innen und Russ*innen sowie alle Menschen, lasst uns gemeinsam die Solidarität und Geschlossenheit mit der Ukraine zeigen! Wir denken an die Menschen, die dort – ihr zu Beginn der Woche noch friedliches Leben-  verloren haben, getötet werden oder fliehen müssen. Dieses Leid muss aufhören und dieses Ziel muss jetzt die oberste Priorität bei jedem aktuellen #politischen Handeln haben!
Ich danke an alle meine Freund*innen, Kolleg*innen, Kooperationspartner*innen, die mir und uns allen in dieser Zeit zur Seite stehen, sich aktiv beteiligen und unterstützen!

Wir alle wollen Frieden!

Irina  Lagutova,  Geschäftsführerin bei beramí e.V.

Das beramí-Team schließt sich den Worten einer unserer beiden Geschäftsführerinnen, Irina Lagutova, restlos an. Unsere Angebote werden von Menschen aus aller Welt besucht –  auch von zugewanderten Menschen aus der Ukraine und aus Russland. Ihnen und ihren Angehörigen gilt unsere volle Anteilnahme und Solidarität.


  Teilnehmer*innen von beramí-Projekt

“Mehr Bock auf Politik- Mehr Mut zum Gestalten” starten Hilfe für die Zivilbevölkerung in der Ukraine:

Dringend benötigt werden Materialien zur medizinischen Versorgung insbesondere TOURNIQUETS, die zum Stillen von Blutungen geeignet sind, DRUCKVERBÄNDE, HÄMOSTATISCHE SCHWÄMME, ERSTE-HILFE-KÄSTEN.

Die Spenden werden an die slowakisch-ukrainischen Grenze transportiert.

Sie möchten helfen? Dann wenden Sie sich bitte an beramí unter 069/91230100.
Sie bekommen alle weiten Informationen, damit Ihre Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird!

Danke für Ihre / Eure Unterstützung!

 


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt: Eine kaufmännische Fachkraft (50%) für die Unterstützung unseres Sekretariats. Bewerbungsfrist verlängert: 15.04.22

Weitere Informationen finden Sie hier


7. März 2022 ist equal pay day!
Von Beginn des Jahres bis heute haben Frauen in Deutschland
– im Vergleich zu  Männern –
noch keinen Euro verdient…
lm Schnitt verdienen Frauen in Deutschland
18% weniger als Männer!

Es muss endlich Schluss sein mit Lohnungerechtigkeit!

 


Wir suchen:
Lehrkraft (w/m/d) auf Honorarbasis
für den DaZ/DaF-Bereich für Integrationskurse
.
Bewerbung bitte bis Ende 31.3.22
Die Stellenausschreibung finden Sie hier


 

Marcus Bocklet, MdL, Sozialpolitischer Sprecher und
Katrin Guder, Orstvorsteherin im Nordend Bündnis90/Die Grünen kommen zum “update” zu beramí

 

 

 

 

 

 

 

Bocklet und Guder interessieren die neuesten Entwicklungen bei beramí. Im Fokus stehen die Projekte “Mehr Bock auf Politik-Mehr Mut zum Gestalten” zur Förderung des politischen Engagements, das von der Stadt Frankfurt vom Dezernat der grünen Frankfurter Bürgermeisterin Dr. Eskandari-Grünberg mit gefördert wird. Die Anerkennungsberatung, die in diesem Jahr neu ausgeschrieben wird, ist ein Thema, das beramí seit Gründung immer begleitet  hat . Für das neue Projekt zur Demokratieförderung in Unternehmen “Zusammen anders! Betriebe leben Vielfalt!” bietet Bocklet Unterstützung bei der Akquise von Unternehmen an.


Ready -Steady Go! ist  jetzt nach AZAV zertifiziert !

Seit  2019 bietet Ready! Steady Go! eine Qualifizierung für Jurist*innen und Wirtschaftswissenschaftler*innen mit ausländischen Abschlüssen an. Ziel ist, dass  sie  ihre Qualifikationen, Kenntnisse und Erfahrungen  auf dem deutschen Arbeitsmarkt einbringen können. Die Förderung durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) lief zum Ende 2021 aus, die Teilnahme ist ab sofort durch die Vorlage eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins der Jobcenter und Arbeitsagenturen möglich.

Es gibt noch freie Plätze in den Kursen! Mehr Infos  zum Projekt finden Sie hier.

Lesen Sie hier über Ready-Steady-Go! im NL IQ

 


Wir gedenken den Opfern von Hanau und trauern mit den Angehörigen und Freund*innen.


https://bzi-bundesintegrationsrat.de/hanaugedenken22/

„Stadtteilfrauen* – Mitgestalten im Stadtteil“ startet in das Jahr 2022 mit einem Workshop zum Thema  Biografiearbeit:

„Woher komme Ich? Was kann ich?“
Durch Biografiearbeit werden verborgene Kompetenzen und Potenziale der Frauen* entdeckt und sichtbar gemacht. Den Workshop an einem Vor- oder Nachmittag  leitet die Musik- und Theaterpädagogin* Christa Hengsbach. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine:
Donnerstag, 11.03.22, am Nachmittag ab 14 Uhr oder
Freitag, 11.03.22, am Vormittag ab 10 Uhr

Das Angebot findet in Präsenz statt, die Anzahl der Teilnehmerinnen* ist begrenzt.

Interessierte melden sich bis zum 06.03.22 per E-Mail bei der Projektleiterin
Mona Akrami unter akrami@berami.de

Lust sich im Stadtteil zu engagieren? Dann besteht auch die Möglichkeit, im Projekt mitzumachen. Wenden Sie sich an Mona Akrami. Weitere Infos finden Sie auf der Projektseite.


“Mehr Bock auf Politik – Mehr Mut zum Gestalten” startet mit über 20 Teilnehmer*innen in das neue Projekt-Jahr.

“Mehr Bock” ist ein Mentoring-Programm für junge Menschen mit und ohne Migrationserfahrung, die mehr über politische Strukturen, Beteiligung und gesellschaftliche Zusammenhänge erfahren und sich politisch engagieren möchten. U.a. begleiten Vertreterinnen von allen Parteien  die Teilnehmerinnen als Mentor*innen (u.a. Kaweh Mansoori, Bundeabgeordneter der SPD, Miriam Dahlke, Landesabgeordnete Bündnis 90DieGrünen, Annette Rinn, Dezernentin, Stadt Frankfurt, FDP und Stefan Siegler, Stadtverordneter der CDU, von Anfang an dabei) die Mentees.

Wir wünschen Viel Erfolg, Erkenntnisse und Spaß!

Wir danken den Fördernden: Stiftung Junge Weltbürger, Dezernat für Diversität, Antidiskriminierung und gesellschaftlichen Zusammenhalt der Stadt Frankfurt/M. sowie der Heldor-Stiftung.


 

Weiterbildung fördert die berufliche Entwicklung und sichert Arbeitsplätze!

Unabhängige Bildungscoaches unterstützen Arbeitnehmer*innen  und Unternehmen bei der Suche nach der passenden beruflichen Weiterbildung und Finanzierung der Angebote. Dabei profitieren vor allem Mitarbeiter*innen von kleinen und mittleren Unternehmen von Fördermöglichkeiten bis zu 100 %!

Die Beratung ist unabhängig und kostenlos !
Interessierte aus Frankfurt können sich direkt an Patrick Bailly-Miller wenden:

Telefon 069 / 913010-53,  Mobil  0151 67412981, E-Mail bailly-miller@berami.de

Mehr Informationen finden Sie auf der Projektseite.


Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main,  besucht beramí

Wir danken dem Oberbürgermeister Peter Feldmann für den Besuch und den konstruktiven Austausch. Wir freuen uns über die versprochene Unterstützung für unsere Herzensprojekte:  „Zusammen anders! Betriebe leben Vielfalt!“ und „Mehr Bock auf Politik!“.

„Mehr Bock auf Politik!“ fördert das politische Engagement von jungen Menschen und wird seit 2017 von der Stadt Frankfurt, seit 2020 durch das Dezernat für Integration finanziell unterstützt. Wir danken Frau Dr. Eskandari-Grünberg, Bürgermeisterin und Dezernentin für Diversität, Antidiskriminierung und gesellschaftlichen Zusammenarbeit, dass ihr Dezernat auch für 2022 eine Weiterförderung des Projektes in Aussicht stellt. Die Stiftung „Junge Weltbürger“ engagiert sich seit 2019 bei beramí und leistet 2022 den größten finanziellen Beitrag für das Projekt. Neu dabei ist ab 2022 die HELDOR-Stiftung. Wir hoffen auf das Engagement weiterer Stiftungen.


“Ready-Steady-Go! – Erfolgsprojekt für Wirtschaftswissenschaftler*innen und Jurist*innen startet im Frühjahr 2022

Das Angebot richtet sich an  Menschen mit Migrationserfahrung mit einem abgeschlossenem Hochschulstudium in Wirtschaft oder Jura, die eine qualifizierte Tätigkeit in ihrem Berufsfeld aufnehmen möchten.
In dem Kurs werden u.a. branchenbezogene Schulungen, Vermittlung von Fachsprache und Branchenvokabular zur Vorbereitung auf den deutschen Arbeitsmarkt angeboten.
Der Kurs dauert 26 Wochen und findet von Montag-Freitag von 9-14 Uhr bei beramí e.V. statt.

Wirtschaftswissenschaftler*innen finden hier weitere Informationen.
Hier finden Jurist*innen weitere Informationen zum Angebot.

Interesse? Dann schreiben sie uns eine Mail an ready-steady-go@berami.de

Die Maßnahme findet in Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences statt.


Deutsch lernen!

Die nächsten Integrationskurse starten:

Stufe 5:                       28.02.2022 – 31.03.2022 – Montag bis Donnerstag von 9:00-13:00 Uhr
Stufe 6:                       04.04.2022 – 05.05.2022 – Montag bis Donnerstag von 9:00-13:00 Uhr
Orientierungskurs:    09.05.2022 – 09.06.2022 – Montag bis Donnerstag von 9:00-13:00 Uhr

Die Stufe 1 A1.1 startet am 13.06.2022 und findet von Montag bis Donnerstag,
9:00-13:00 Uhr statt.

Sie können sich direkt in der Lindleystraße 15 anmelden, hier findet auch der Unterricht in Präsenz statt! Hier finden Sie weitere Informationen zum Schulungsort.

 


Jetzt bewerben: Neue Programme bei SABA starten zum Schuljahr 2022/2023:

SABA Bildungsstipendium für Männer mit Migrationserfahrung aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet

SABA Bildungsstipendium digital für Frauen mit Migrationserfahrung aus ganz Deutschland

Alles Informationen zu den Programmen und zur Bewerbung finden Sie hier


Projektschmiede
Für Akteur*innen der Integrationsarbeit

Wie stelle ich einen Förderantrag?

In der Projektschmiede können u.a. Verbände, Migrant*innenorganisationen, Stiftungen und anerkannte Träger der politischen Bildung in mehrtägigen Workshopmodulen und Einzelberatungen lernen, Projektanträge eigenständig zu erarbeiten. Sie werden professionell dabei unterstützt, innovative Projektideen klar zu formulieren, diese in einem Antrag darzustellen und mit einem Finanzierungsplan zu hinterlegen.
Die Module finden digital und in Präsenz von März-Mai 2022 statt.

Interesse? dann bewerben Sie sich jetzt!
Bewerbungsschluss ist  Montag, 28.Februar 2022
.
Hier geht es zu weiteren Informationen und zu den Bewerbungsunterlagen.


 

Bastian Bergerhoff, Stadtkämmerer, Dezernent für Finanzen, Beteiligungen und Personal sowie Donationskirchen

hat mit uns über über die Erfahrungen bei der Umsetzung unserer Angebote während der Pandemie, die interkulturelle Öffnung von Kommunen und unser neuestes Projekt zur Förderung der betrieblichen Demokratiekompetenz diskutiert.

Es war sehr spannend für uns und wir wünschen
Herrn Bergerhoff viel Erfolg in der neuen Position!


Eileen O’Sullivan, erste Dezernentin der Partei Volt besucht beramí

von links: Irina Lagutova GF beramí, Eileen O’Sullivan, Dezernentin für Digitalisierung, Bürger*innenservice, Teilhabe und Europa, Andrea Ulrich GF beramí

Sehr spannende Themen haben wir gemeinsam besprochen: Digitalisierung, Vielfalt, Diversität und natürlich politisches Engagement, das Eileen O’Sullivan auch als Mentorin in dem beramí-Projekt “Mehr Bock auf Politik-Mehr Mut zum Gestalten” gezeigt hat.
Wir wünschen ihr viel Erfolg im Gestalten der großen Herausforderungen, die auf sie warten!


 Programm Deutschförderung 2022

Wir starten im 1.Quartal mit DeuFöV-Kusen

DeuFöV: 1.Quartal 2022

Achtung! Uhrzeiten geändert:
B2 Kurs: 28.03.2022 – 19.08.2022, Montag bis Freitag von 13:30-17:30 Uhr (Nachmittag)

Anmeldung in der Lindleystrasse im Frankfurter Ostend. Weitere Informationen und Kontakte finden Sie hier

 


BildungSwege „Sprachqualifizierung Pädagogik Südhessen“
Neuer Kurs startet Ende Januar 2022 in

für Pädagog*innen sowie Geistes-oder Sozialwissenschaftler*innen mit Flucht- oder Migrationserfahrung.

in 5 Monaten können  Erzieher*innen, Lehrer*innen und andere pädagogische Fachkräfte mit ausländischem Abschluss gezielt fachbezogenes Deutsch erlernen und erweitern und eine arbeitsmarktbezogene Förderung  erhalten.
In beruflich relevanten Lernsituationen  werden  sprachlich-kommunikative Fertigkeiten in allen vier relevanten Kompetenzbereichen  „Erziehen“, „Beraten/Beurteilen“, “Unterrichten“ und „Weiterentwickeln“ ausgebaut.
https://www.berami.de/berufssprachkurs-paedagogik/

oder  https://www.hessen.netzwerk-iq.de/brueckenmassnahme-bildungswege.html


Das Nachbarschaftsfest am 11.11.21 des Projektes Stadtteilfrauen* war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit dem Nachbarschaftsbüro Gutleutstraße wurde in das Café Krempas des Johanna-Kircher-Altenhilfezentrum in der Gutleutstraße eingeladen.

Viel Senior*innen und Besucher*innen freuten sich über live-Musik, Kaffee und Kuchen und  gemeinsame Spiele.


Demokratiekonvent 2021

Am 30. und 31. Oktober 2021 fand der Auftakt des Demokratiekonvent 2021 statt.
Eingeladen hat der Verein mehr als wählen e.V., um gemeinsam über die Möglichkeiten des zivilgesellschaftlichen Engagements zu diskutieren und Ideen darüber zu entwicklen, wie Frankfurter*innen sich aktiv für den Klimaschutz engagieren können. Die Stadtpolitik war vertreten durch Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg, sowie die Dezernentin für “Klima, Umwelt und Frauen” Rosemarie Heilig und die Dezernentin für “Digitalisierung, Bürger*innenservice, Teilhabe und EU-Angelegenheiten” Eileen O’Sullivan.

Wir waren mit zwei Kolleginnen  dabei und die Mentee von “Mehr Bock auf Politik-Mehr Mut zum Gestalten” sprach im Plenum!

 


Das Projekt “Stadtteilfrauen*Mitgestalten im Stadtteil” organisiert Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2021

“Impressionen und Gespräche – Erfahrungen im Öffentlichen Raum”

 

 

 

 

von links: Mona Akrami, Projektleiterin “Stadtteilfrauen*” stellt das Projekt vor, Stefanie Käse vom Stadtplanungsamt Frankfurt/M. spricht über : „Der öffentliche Raum gehört uns allen, oder ?“, Musiker*innen aus dem Iran begeistern die Anwesenden.

 

 

 

 

 


Der beramí-Jahresbericht 2020 ist da!

Hier finden Sie die Berichte über alle Projekte, deren Umsetzung und Ergebnisse, sowie Statistiken.

 

 

 

 

 

 

Viel Vergnügen beim Blättern und Lesen wünscht beramí!

 


fridays for future ruft am 24.9.21 zur bundesweiten Klima-Demo auf!

Wir sind in Frankfurt dabei!!!

 

 

 



 


Ökologisch – Nachhaltig – Aktiv werden: World Cleanup Day Mehr Bock auf Politik – Mehr Mut zum Gestalten!
war am 18.9.21 im Günthersburpark dabei! Plastiksäcke voll Müll war die Ausbeute. Ihr seid super!

 

 

 

 

 

 


NEU!
beramí berät im AmkA Frankfurt

© Stadt Frankfurt am Main

 

 

 

 

 

 

 

 

Beratung für Frauen zu Beruf und Ausbildung
am 08.02. und 22.02.2022, jeweils 11:00 – 13:00 Uhr

Die Beratung richtet sich an Frauen aus Frankfurt, insbesondere für Frauen mit Migrations- und Fluchterfahrung. Beraten werden kann auf Deutsch, Englisch oder Französisch. Eine Person zum Übersetzen kann gerne mitgebracht werden.

 

Die Beratung umfasst unter anderem folgende Themen: Deutschlernen, Berufsorientierung (Ausbildung, Weiterbildung oder Studium), Anerkennung ausländischer Abschlüsse, Bewerbung für Arbeits- oder Ausbildungsplatz

 

Ort: Ohne Anmeldung – im Erdgeschoss des stadtRAUMfrankfurt (Mainzer Landstraße 293, 60326 Frankfurt, Großer Saal, stadtRAUM 0001 bis 0003).

 


Jetzt neu im Video-Clip:

Schritt für Schritt auf dem Weg in den Beruf –
Das Beratungsnetzwerk BLEIB in Hessen II stellt sich vor

 


Das Kreativprojekt des SABA-Stipendium hat ein wunderbares, lyrisches, bewegendes und begeisterndes Buch mit Texten und Gedichten der Teilnehmerinnen veröffentlicht,
liebevoll illustriert von den Autorinnen.

Danke, dass Ihr Eure Erfahrungen, unterschiedlichen Lebenswelten, Hoffnungen und Träume mit uns teilt! 

Mehr Infos zum SABA-Stipendium, einem Kooperationsprojekt mit der crespo-foundation finden Sie hier.


Kursabschluss in “Zukunft Erziehung” (ZuKer)

ZuKer bietet für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung eine erste Orientierung über die beruflichen Perspektiven in der frühkindlichen Bildung. Im Rahmen des Beratungs – und Qualifizierungsprojektes bieten wir auch einen Fachsprachkurs in Vorbereitung auf die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson an.

 


Zum Kursabschluss haben die Teilnehmerinnen*  Power-Point-Präsentationen zur Kindertagespflege erstellt, die sie interaktiv präsentiert haben.

Hier bauen die Teilnehmerinnen gemeinsam einen Fröbelturm. 


Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier

 


 Herzlichen Glückwunsch!

Hossein Rezayi ist jetzt Fahrzeuglackierer. Er hat Anfang Juli 2021 seine Prüfungen abgelegt. Dies gelang von insgesamt 18 Auszubildenden nur sieben weiteren in seinem Ausbildungsgang!

Hossien Im Fokus: Gelungene Integration - Mit Leidenschaft und Präzision hat an dem Mentoring-Projekt MENTEA teilgenommen, das geflüchtete Jugendliche darin unterstützte einen Ausbildungsplatz zu finden. Mit Hilfe seiner Mentorin und des Programms erreichte er sein berufliches Ziel.
MENTEA wurde 2017 mit 11 TN durchgeführt. Es wurden Trainings u.a. zu Lernstrategien, Selbstmanagement, EDV und Bewerbung angeboten. Die Mentor*innen unterstützten bei vielen Fragen und u.a. auch bei Behördengängen und dem Ankommen in Frankfurt.

Lesen Sie die Geschichte von Hossein Rezayi im Rotary Magazin

Gefördert wurde das Projekt von den Rotary Clubs Frankfurt am Main-Friedensbrücke, Frankfurt am Main-Städel und Frankfurt am Main-International personell wie finanziell unterstützten

Integrationslots*innen erhalten ihr Abschlusszertifikat von Sozialdezernentin Dr. Sabine Gross in Offenbach

Stadt Offenbach, georg-foto, offenbach am main

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6 Teilnehmer*innen des Projektes Care Guides, die aus verschiedenen Kulturen stammen und  insgesamt 10 Sprachen sprechen  (Englisch, Französisch, Arabisch, Marokkanisch, Berberisch, Türkisch, Griechisch, Russisch, Niederländisch und Urdu) haben die Schulung zum/zur interkulturellen Pflegelots*in  erfolgreich abgeschlossen.

Sie beraten in Zukunft ehrenamtlich  ältere Menschen mit Migrationserfahrung  und informieren sie u.a. über die Pflegeleistungen der Krankenkassen.

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier.


 „Internationale Politik nach Corona – Was sind die   Megatrends?“

Hier finden Sie den Mitschnitt des Vortrags von Frau:
Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, ehemalige Präsidentin der deutschen UNESCO
Die anschließende Diskussion mit Vertreter*innen der Frankfurter Stadtpolitik und ehemaligen Mentees* und Mentor*innen finden Sie hier.

Vortrag und Diskussion fanden am 25.6.21 im Rahmen des Mentoring-Projektes „Mehr Bock auf Politik-Mehr Mut zum Gestalten“ statt. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier


 

 

 

 

 

Jeden Tag Zukunft gestalten! Erzieher*in werden!
bei der Marie-Bloch-Schule in Offenbach

beramí gründet mit Erasmus gGmbH und starthäuschen gGmbH eine Fachschule für die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in Offenbach.

Die duale Ausbildung wird vergütet und bietet von Beginn an die Verbindung von Theorie und Praxis. Das Gelernte wird in der Praxis unter Anleitung von Mentor*innen im pädagogischen Arbeitsalltag in KiTas umgesetzt. Damit wird die Kindertagesstätte zum integrierten Lernort. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Mehr Informationen finden Sie im   Flyer

Interessiert??? Information, Beratung und Anmeldung auf
www.marie-bloch-schule.de

Sie sind Träger einer Kindertagesstätte? Sie sind interessiert engagierte junge Menschen zu Erzieher*innen auszubilden? Dann informieren Sie sich hier.
Das Land Hessen gewährt Trägern von Kinderbetreuungseinrichtungen ggf. einen Zuschuss für die Schaffung von Plätzen im Rahmen der praxisintegrierten vergüteten Ausbildung zum/r Erzieher*in (PivA). Informationen unter (https://www.grosse-zukunft-erzieher.de). Mittel stehen bis Ende Mai zur Verfügung.


 

Integrationsministerkonferenz:

Rückenwind für House of Resources (HoR) bundesweit!

Als Träger von House of Resources Rhein-Main freuen wir uns sehr:
Die 16. Integrationsministerkonferenz setzt sich einstimmig für die Weiterförderung des bundesweiten Projekts HoR ein. Jetzt hoffen wir auf Taten auf Bundesebene!

Seit 2016 hat sich HoR zu einem starken und leistungsfähigen Netzwerk entwickelt, mit Standorten in jedem Bundesland. Das Ergebnis: wirksame Unterstützung von zivilgesellschaftlichem Engagement – und Expert*innenwissen zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Unverzichtbar, auch für den Weg aus der aktuellen Krise!

Weitere Infos finden Sie auf der Website



Collage der Charaktere Kurzfilme Thema Impfen

Schützen Sie sich und andere vor Corona:
Diese Menschen möchten Sie motivieren: 
Lassen Sie sich Impfen! Halten Sie sich an die AHA Regeln! Hier geht es zum Kurzclip auf deutsch

Auf der Website des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration finden Sie weitere Videos in  9 Sprachen! 

© Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

 


beramí engagiert sich in der Initiative Frankfurter Frauenträger (IFF). Die Initiative richtet einen Appell an die Frankfurter Stadtpolitik  und an die Öffentlichkeit:

“Frauen* und Mädchen* sind die Verlierer*innen der Pandemie. Wir sind die, die verlässlich zur Zielgruppe Kontakt halten und unterstützen. Wir tragen und übernehmen Verantwortung! Wir sind die Lobby – für Mädchen und Frauen.“

Lesen Sie über unsere Positionen im Pressetext IFF_PK 3.3.21 und Pressespiegel


Mein Weg in den erlernten Beruf – Eine Erfolgsgeschichte:

Laila Ankour war in der Anerkennungsberatung bei beramí  und nahm am Mentoring “Einsteigen Umsteigen Aufsteigen” teil. Danach lernte die Wirtschaftswissenschaftlerin aus Marokko fachbezogenes Deutsch und erwarb arbeitsmarktrelevante Kenntnisse in der Brückenmaßnahme Ready Steady Go!
Heute arbeitet sie in ihrem Beruf in der Objektabrechnung und Mittelbewirtschaftung der Koordination des IQ Netzwerks Hessen bei INBAS in Offenbach.
Ihr Portrait finden Sie hier

 


Nominierung für den Nationalen Integrationspreis 2020! 

Wir sind sehr stolz, dass wir zu den Nominierten gehören und gratulieren der Gewinnerin Bjeen Alhassan! Alle nominierten Projekte sind großartig und verdienen Respekt und Anerkennung! Sie können die Preisverleihung in der Aufzeichnung anschauen.