MiA

Migrantinnen unternehmen was!

Mit einem einzigartigen Konzept unterstützt MiA Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung darin, eine passende Beschäftigung zu finden. Das Angebot ist eine Kooperationsprojekt mit jumpp- Frauenbetriebe e. V.

Alle Teilnehmerinnen besuchen zu Beginn der Qualifizierung eine Assessment-Woche. Anschließend entwickeln die Projektleiterinnen gemeinsam mit den Teilnehmerinnen einen Förderplan, in dem individuell festgelegt wird, welche Module besucht werden:

  • Förderung der beruflichen Deutschkenntnissse
  • Kompetenzprofil und Eigeninitiative
  • Förderung der beruflichen PC-Kenntnisse
  • Stellenakquise und Selbstmarketing

Die Teilnehmerinnen werden in dem gesamten Prozess von den Projektleiterinnen beraten und gecoacht.

Seit 15.08.2019 ist das Angebot nach AZAV zertifziert!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website:
www.mia-frankfurt.de

Hier finden Sie den Flyer


 MiA – Migrantinnen fit für den Arbeitsmarkt wird gemeinsam von beramí e.V. und jumpp – Frauenbetriebe e.V. umgesetzt und durch die SKala-Initiative gefördert. SKala ist eine Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus PHINEO.
SKala fördert etwa 100 gemeinnützige Organisationen mit insgesamt bis zu 100 Millionen Euro in den Bereichen Inklusion & Teilhabe, Engagement & Kompetenzförderung, Brücke zwischen den Generationen sowie Vergessene Krisen. Unterstützt werden ausschließlich Organisationen, die gegenüber PHINEO eine große soziale Wirkung nachgewiesen haben.