Integrationsmonitor 2

um die Gesundheit der Familie und Angehörigen. Die Umstellung auf digitale Beratungs- und Qualifizierungsangebote klappte zwar gut, war und ist aber mit einem hohen Einsatz des Projektpersonals und auch der Teilnehmer*innen verbunden. Wir profitieren alle von der fortschreitenden Digitalisierung, aber das Einlassen auf neue Medien und Angebote erfordert auch Flexibilität und Kraft. Hinzukommt die oftmals fehlende technische Ausstattung (Laptop, Headset, Kamera etc.) von Teilnehmer*innen, um adäquat an digitalen Kursen teilnehmen zu können.
Wir freuen uns, dass Hessen auch weiterhin die Förderung von Integrationsprojekten ausbauen möchte. Für uns als Träger ist hier eine kontinuierliche Förderung durch langfristig angelegte Förderprogramme essentiell. Nur so können wir  bewährte Beratungs- und Qualifizierungsangebote für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung zuverlässig anbieten und unsere Expertise weiterentwickeln. Etablierte und gut ausgestattete Strukturen sind notwendig, damit Migrant*innen in ihrem gesamten Integrationsprozess langfristig und nachhaltig begleitet werden können.”
Andrea Ulrich, Geschäftsführerin beramí e.V.