MiA

Migrantinnen unternehmen was!

Mit einem einzigartigen Konzept unterstützt MiA Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung darin, eine passende Beschäftigung zu finden. Das Angebot ist eine Kooperationsprojekt mit jumpp- Frauenbetriebe e. V.

Alle Teilnehmerinnen besuchen zu Beginn der Qualifizierung eine Assessment-Woche. Anschließend entwickeln die Projektleiterinnen gemeinsam mit den Teilnehmerinnen einen Förderplan, in dem individuell festgelegt wird, welche Module besucht werden:

  • Förderung der beruflichen Deutschkenntnissse
  • Kompetenzprofil und Eigeninitiative
  • Förderung der beruflichen PC-Kenntnisse
  • Stellenakquise und Selbstmarketing

Die Teilnehmerinnen werden in dem gesamten Prozess von den Projektleiterinnen beraten und gecoacht.

Weitere Informationen finden Sie demnächst auf unserer neuen Website:
www.mia-frankfurt.de

Hier finden Sie den Flyer


 MiA – Migrantinnen fit für den Arbeitsmarkt wird gemeinsam von beramí e.V. und jumpp – Frauenbetriebe e.V. umgesetzt und durch die SKala-Initiative gefördert. SKala ist eine Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus PHINEO.
SKala fördert etwa 100 gemeinnützige Organisationen mit insgesamt bis zu 100 Millionen Euro in den Bereichen Inklusion & Teilhabe, Engagement & Kompetenzförderung, Brücke zwischen den Generationen sowie Vergessene Krisen. Unterstützt werden ausschließlich Organisationen, die gegenüber PHINEO eine große soziale Wirkung nachgewiesen haben.