Angebote Qualifizierung

Brücke ins Büro 4.0

Das Angebot „Brücke ins Büro 4.0“ ist ein Vorhaben im Regionalen Integrationsnetzwerk IQ Hessen, das im Rahmen des Förderprogramms IQ – Integration durch Qualifizierung vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird. Das Förderprogramm IQ – Integration durch Qualifizierung zielt auf eine nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen ausländischer Herkunft ab. Ziel der Qualifizierung „Brücke ins Büro 4.0“ ist die nachhaltige Unterstützung internationaler (ausländischer) Fachkräfte und -nach erfolgreicher Teilnahme an der Brückenmaßnahme- der Einstieg in eine qualifizierte Tätigkeit im Büro.

Die Brückenmaßnahme richtet sich an Personen:
– mit kaufmännischen / wirtschaftlichen Abschlüssen oder mit Abschlüssen im Bereich Verwaltung
– die im Rahmen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes nach Deutschland eingereist sind, oder
– die das Anerkennungsverfahren mit einer Voll- oder Teilanerkennung abgeschlossen haben, oder
– Die kein Anerkennungsverfahren anstreben, sondern die bereits erworbenen Fähigkeiten ergänzen wollen.
– mit guten Deutschkenntnissen

Inhalte:
– branchenspezifische Bewerbungstrainings und Coachings, um Sie optimal auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten.
– Fachbezogenes Kommunikationstraining für das Arbeiten im Büro.
– Erweiterung bereits vorhandener Kenntnisse durch branchenspezifische Themen.
– sicherer Umgang mit digitalen Tools des Büros 4.0.
– Entwicklung neuer Perspektiven, in welchem Arbeitsfeld Sie ihre Fähigkeiten einbringen möchten.

Kurstermine für 2024:
13.05. – 02.08.2024
09.09. – 06.12.2024

Weitere Infos finden Sie im Flyer Brücke ins Büro 4.0


Das Förderprogramm IQ-Integration durch Qualifizierung zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen ausländischer Herkunft ab. Das Projekt „Brücke ins Büro 4.0“ wird im Rahmen des Förderprogramms IQ-Integration durch Qualifizierung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.

Das Vorhaben wird zusätzlich gefördert durch das Hessische Ministerium für Arbeit, Integration, Jugend und Soziales.


Charlotte Tiefensee

Charlotte Tiefensee

Projektleiterin

069 913010-42 Mobil 0176 13860088

tiefensee@berami.de


Maya Lippmann

Maya Lippmann

Projektmitarbeiterin & Dozentin

069 913010-73

lippmann@berami.de