Berufssprachkurs Maler- Lackierer

Der Berufspachkurs richtet sich an Auszubildende im Maler- und Lackiererhandwerk mit Migrationserfahrung.

Eine Vielzahl von Auszubildenden mit Migrations- und Fluchterfahrung haben eine Ausbildung im Herkunftsland absolviert und verfügen zum Teil über langjährige Berufserfahrung. Sie bringen vielfältige Kompetenzen mit, die dringend auf dem Arbeitsmarkt und insbesondere im Handwerk gebraucht werden. Oft scheitern diese Auszubildenden an den hohen sprachlichen Anforderungen in der Abschlussprüfung.

In dem einmal wöchentlich stattfindenden Abendkurs konnten sich Auszubildende gezielt auf die Prüfung vorbereiten. Sie erarbeiteten das erforderliche Fachvokabular im Berufsfeld Maler- und Lackierer und erworben Deutschkenntnisse auf B2-Niveau.

In dem Pilotprojekt, in dem erstmalig  in Frankfurt eine Kooperation mit der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main geschlossen wurde, konnten sich Auszbildende auch fachsprachlich auf die Abschlussprüfung vorbereiten.

Der Kurs startete im März 2020 und wurde Anfang Februar 2021 beendet.
Wir arbeiten weiterhin an der Optimierung von Angeboten, die sich gut in den Arbeitsalltag integrieren lassen.


Der Fachsprachkurs wurde zur Hälfte von der FRAP Agentur der Stadt Frankfurt /M. finanziert, die andere Hälfte übernahmen die Ausbildungsbetriebe.