Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen

15_IQ_He_logo_web_200pxhoch

Seit 1990 ist bei beramí die Anerkennung von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen ein zentrales Thema in jeder beruflichen Beratung. Ein Anerkennungsbescheid ist oft die Voraussetzung, um den gelernten Beruf ausüben zu dürfen bzw. kann Türöffner für den deutschen Arbeitsmarkt sein und dokumentiert darüber hinaus die persönliche Leistung und stellt damit eine Anerkennung auch im übertragenen Sinn dar.

beramí gibt seit 2008 den einzigen – für Hessen gültigen – Leitfaden zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse heraus. Für die neue Ausgabe (erschienen Ende 2013 auf Grundlage des neuen Anerkennungsgesetzes)  wurde ein Begleitheft erarbeitet, das die wichtigsten Referenzberufe mit der zuständigen Anerkennungsstelle auflistet. Zwei unverzichtbare Arbeitshilfen für alle Beratenden.
beramí bietet täglich eine telefonische Hotline für Ratsuchende und Beraterinnen und Berater zum Thema an. Darüber hinaus ist beramí täglich präsent  in der Offenen Sprechstunde in der Agentur für Arbeit Frankfurt.

Die Anerkennungsberatung ist ein Teilprojekt im IQ Landesnetzwerk Hessen.



Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ) wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Anerkennungsberatung wird in Hessen zusätzlich aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst gefördert.